Dialektisch-Behaviorale Therapie (DBT)

Manchmal sehen wir rot und neigen dazu, Dinge zu tun, die wir später bereuen. Einige Patienten berichten, dass mit ihnen häufig „die Pferde durchgehen“, und sie große Schwierigkeiten haben, ihre Gefühle zu regulieren. Sie neigen zu Gefühlsausbrüchen, Wutanfällen oder selbstverletzendem Verhalten. Mit dem Ansatz der Dialektisch-behaviorale Therapie (DBT) können Betroffene lernen, diesen langfristig ungünstigen Verhaltensweisen durch langfristig funktionalere Strategien entgegen zu steuern.

Achtsamkeitsbasierte Therapie (MBCT)

Die meisten Menschen sind mit ihren Gedanken selten im Hier uns Jetzt. Wir hängen vergangenen Ereignissen nach oder zerbrechen uns den Kopf über zukünftige Ereignisse. Problematisch wird dies ,wenn uns unsere Gedanken und Sorgen schlaflose Nächte bereiten. Depressive Rückfälle werden so meist wieder ausgelöst. Die achtsamkeitsbasierte Therapie (MBCT) setzt an dysfunktionalen Denkmustern an, und verändert diese durch die achtsame Lenkung der Aufmerksamkeit.