Zum Inhalt

Kostenübernahme

Ich verfüge über die Abrechnungsgenehmigung für Psychotherapie (Verhaltenstherapie) bei Erwachsenen, Kindern- und Jugendlichen. Damit die Kosten einer Psychotherapie von den gesetzlichen übernommen werden, ist es notwendig, dass ich für Sie einen Bericht im Rahmen unseres Therapieantrages an Ihre Krankenkasse und beantrage. Je nach persönlicher Situation und Therapiezielen werde ich eine Kurzzeittherapie (25 Sitzungen) oder Langzeittherapie (45 Sitzungen) beantragen. Im weiteren Therapieverlauf sind gegebenenfalls zwei weitere Therapieverlängerungen zu 15 und nochmal 20 Sitzungen möglich. Über die Kostenübernahme entscheidet ein von der Krankenkasse bestellter Gutachter, dem der Therapieantrag in anonymisierter Form vorgelegt wird. Sobald eine Bewilligung seitens des Gutachters vorliegt, übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten und Ihre ambulante Therapie kann beginnen. Ihnen selbst entstehen keine Kosten.

Privat Versicherte:
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer privaten Krankenkasse, in welchem Umfang diese die Kosten für eine Psychotherapie übernehmen, da die Tarife sehr unterschiedlich sein können. Die Gebühren berechnen sich gemäß der „Gebührenordnung für Psychotherapeuten – GOP“. Jeweils zum Monatsende stelle ich Ihnen dann eine Gesamtrechnung, die Sie nach erfolgter Kostenzusage bei Ihrer privaten Krankenversicherung einreichen können.

Patienten mit Beihilfe können telefonisch bei der Beihilfe Hünfeld (für Hessen) die notwendigen Formulare zum Antrag auf Psychotherapie anfordern oder Sie rufen sie sich einfach im Internet ab

Selbstzahler:
Für Selbstzahler berechnen sich die Gebühren gemäß der „Gebührenordnung für Psychotherapeuten – GOP“. Unter bestimmten Umständen kann es sinnvoll sein, die Kosten für die Therapie selbst zu tragen. Z.B. bei einem geplantem Wechsel in die private Krankenkasse, dem Abschluss privater Versicherungen oder einer bevorstehenden Verbeamtung oder wenn Sie aus anderen Gründen nicht möchten, dass Ihre therapeutische Behandlung beim Versicherer registriert wird. Wenn Sie als Selbstzahler in die Praxis kommen, können Sie die Kosten bei der Steuererklärung angeben und ggf. nach § 33 EStG (außergewöhnliche Belastungen) steuerlich geltend machen.

Paartherapie:
Das Honorar für eine gemeinsame Sitzung à 50 Minuten beträgt € 130 zzgl. Mwst. Die Kosten für eine Paarberatung / -therapie werden nicht durch die Krankenkassen erstattet.